Löschner,Installation
Küche, Bad, WC,mit Löschner alles okay!
 

 

Gasinstallation
Wasserinstallation
Wasserversorgungsleitungen
Gasheizung
Ölheizung
Solarheizung
Erdwärmeheizung
Wasserversorgungsleitungen

verzinkte Stahlrohre

Verzinkte Stahlrohre sind nach wie vor zulässig, entsprechen jedoch bei der Trinkwasserinstallation nicht mehr dem technischen Stand der Zeit. Einem günstigen Preis stehen verstärkte Oxydationsanfälligkeit (Rost) und erhöhtes Verstopfungsrisiko durch mineralische Ablagerungen wie Kalk gegenüber.

Wer hingegen ein robustes und billiges Installationssystem z.B. für Anschlüsse im Garten sucht, ist mit verzinkten Stahlrohren gut bedient.


Edelstahlrohre

Edelstahlrohre sind korrosionsfest, deshalb wesentlich teurer als verzinkte Stahlrohre. Häufig werden sie daher als Hauptstränge (Steigleitung) eingesetzt und bei den Abzweigungen mit Kunststoffrohren kombiniert. Man erhält sie in den gleichen Dimensionen und Längen wie verzinkte Stahlrohre. Zu den weiteren Vorteilen zählt ihre Formstabilität sowie die schnelle Verarbeitung, da sie üblicherweise nicht verschraubt sondern kaltverpresst werden.



Kupferrohre

Kupferrohre werden nicht geschraubt sondern verlötet oder durch Klemmring- bzw. Ouetschverbindungen mit Formstücken zu einem Leitungsverbund zusammengesetzt. Im Gegensatz zu Rohren mit Gewinden, wird hier die Größe durch Nennung des Außendurchmessers und der Rohrwandstärke in Millimetern angegeben (z.B. 22x1).

Kupferrohre sind billiger als Edelstahlrohre, aber bei guter Wasserqualität fast ebenso korrosionsfest. Als Halbedelmetall ist Kupfer alterungsbeständig, unempfindlich gegen Temperaturschwankungen sowie UV-Einwirkung und die daraus gefertigten Rohre wachsen nicht zu. Im Unterschied zu Rohren aus anderen Werkstoffen können Kupferrohre bei jeder Witterung und jeder Baustellentemperatur verarbeitet werden weil sie auch bei Temperaturen weit unter Null Grad nicht verspröden. Mit einem Metalldetektor kann das Kupferrohr jederzeit in der Wand aufgespürt werden, was z.B. bei Umbauarbeiten vorteilhaft ist (Gefahr des Anbohrens).


Kunststoffrohre

Es gibt viele Gründe, die für Kunststoffrohre sprechen. Da sie hygienisch einwandfrei und frei von Fremdstoffen oder Oxiden sind, beeinflussen sie weder Geruch noch Geschmack des Wassers.

In vielen Gegenden ist das Trinkwasser nicht chemisch neutral, was langfristig bei Metalleitungen zu Rohrfraß und Leckage führen kann. Bei Kunststoffrohrsystemen sind Korrosion und Kalkablagerungen jedoch kein Thema, sie bleiben an ihrer Innenseite jahrzehntelang sauber und glatt und sind bei richtiger Verwendung nahezu unverwüstlich.